Google Analytics manuell in den JTL Shop einbauen

Wer google Analytics im JTL Shop nutzen möchte, hat die einfache Möglichkeit, über die globalen Einstellungen das Analytics unter Angabe der Tracking-ID zu aktivieren.

2014-10-08 17_54_37-JTL-Shop3 Administration

Wenn man aber den Tracking Code verändern möchte, müssen ein paar Dinge beachtet werden. Wer den eigenen Code z.B. einfach in die header_custom.tpl einfügt, wird feststellen, dass die Seite nicht mehr funktioniert. Das liegt an den im Tracking Code genutzten Zeichen.

Der JTL Shop arbeitet mit der Smarty Template Engine und diese erhält über Befehle die in gescheiften Klammern {} stehen ihre Anweisungen. In dem von google genutzten Tracking Code kommen die gescheiften Klammern auch vor:

(function(i,s,o,g,r,a,m){i

[‘GoogleAnalyticsObject’]=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,’script’,’//www.google-analytics.com/analytics.js’,’ga’);

Deswegen muss man – bevor man den Tracking Code einfügt – Smarty mitteilen, dass es die Klammern in dem Code nicht berücksichtigen soll. Aus diesem Grunde setzt man den Code zwischen {literal} und {/literal}. Das ganze sieht dann so aus:

<script type=”text/javascript”>
var message = $(“<div/>”).html(‘{lang key=”switchToMobileTemplate”}’);
if (confirm(message.text()))
window.location.href = ‘{$ShopURL}/index.php?mt=1’;
</script>
{/if}
{literal}
<script>
(function(i,s,o,g,r,a,m){i[‘GoogleAnalyticsObject’]=r;i[r]=i[r]||function(){
(i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o),
m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)
})(window,document,’script’,’//www.google-analytics.com/analytics.js’,’ga’);

ga(‘create’, ‘UA-1234567892-1’, ‘auto’);
ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);
ga(‘send’, ‘pageview’);

</script>
{/literal}
{$xajax_javascript}
</head>
<body class=”page_type_{$nSeitenTyp}{if $oBrowser->nType > 0} browser_type_{$oBrowser->cBrowser}{/if}”>

Aber wie oben bereits erwähnt, reicht für die meisten die im JTL-Shop enthaltene Funktion aus. Diese ist ja auch zudem viel praktischer und einfacher zu nutzen.


Von | 2017-03-13T10:02:48+00:00 08. Oktober 2014|JTL, Programmieren|0 Kommentare

Über den Autor:

Björn Alexander Binder
Seit 1998 bin ich mit dem Ecommerce vertraut und habe zu der Anfangszeit mit Partnern neben einigen Webprojekten mehrere Onlineshops betrieben. Zu Beginn handelte es sich noch um oscommerce basierende Shops. Aufgrund vieler Mängel und fehlenden Features habe ich mich mit anderen oscommerce Usern zusammen getan und wir haben das oscommerce Shopsystem geforkt. Aus diesem Fork wurde später dann das xtcommerce Shopsystem aus dem ich mich direkt in der Anfangszeit aufgrund Zeitmangels zurück gezogen habe. Seit 2013 betreue ich wieder als selbständiger Kunden rund um den Ecommerce Sektor und bin zudem JTL Servicepartner. Für mich ist die persönliche Betreuung und klare Informationspolitik meinen Kunden gegenüber das wichtigste. Nur zufriedene Kunden sind gute Kunden! Bei Fragen rund um JTL, Magento und anderen Onlineshopsystemen bin ich Ihr Ansprechpartner und freue mich auf Ihre Anfrage.

Hinterlassen Sie einen Kommentar