Das WordPress Entwicklerteam ist ja nicht für Untätigkeit bekannt. Aus diesem Grunde wird immer wieder an neuen WordPress Versionen gearbeitet und es geht mit großen Schritten in Richtung WordPress 4.0. Gut erkennen kann man dieses nun an dem aktuell veröffentlichten Release Candidate 1 von WordPress 4.

Was es neues in WordPress 4.0 geben wird, kann in der folgendem Liste gesehen werden:

Optische Änderungen und Verbesserungen an der Plugin Verwaltung
Neben der Listenansicht bekommt die Mediathek eine sogenannte Grid-Ansicht
In der Medienverwaltung können nun im visuellen Editor die eingebundenen URLs in der Vorschau gesehen werden
Während der Installation kann die Sprache ausgewählt werden
Verbesserungen und Optimierungen am TinyMCE
Verbesserte Darstellung des visuellen Editors bei Änderungen der Fensterhöhe und Breite
Die Formatierungsfunktionen wurden optimiert

Das WordPress Entwicklerteam ist ja nicht für Untätigkeit bekannt. Aus diesem Grunde wird immer wieder an neuen WordPress Versionen gearbeitet und es geht mit großen Schritten in Richtung WordPress 4.0. Gut erkennen kann man dieses nun an dem aktuell veröffentlichten Release Candidate 1 von WordPress 4. Was es neues in WordPress 4.0 geben wird, kann in der folgendem Liste gesehen werden: Optische Änderungen und Verbesserungen an der Plugin Verwaltung Neben der Listenansicht bekommt die Mediathek eine sogenannte Grid-Ansicht In der Medienverwaltung können nun im visuellen Editor die eingebundenen URLs in der Vorschau gesehen werden Während der Installation kann die Sprache ausgewählt werden Verbesserungen und Optimierungen am TinyMCE Verbesserte Darstellung des visuellen Editors bei Änderungen der Fensterhöhe und Breite Die Formatierungsfunktionen wurden optimiert