SSL für alle Shops und dauerhaft aktivieren? Google bevorzugt HTTPS-verschlüsselte Webseiten!

2014-10-20 13_06_43-Beitrag bearbeiten ‹ bbfdesign.de - JTL Servicepartner _ Webdesign _ OnlineshopWie google bekannt gegeben hat, wird die Nutzung von SSL-Zertifikaten als Ranking Faktor berücksichtigt. Somit erhalten Webseiten, die dauerhaft mit einer verschlüsselten Verbindung (HTTPS) ausgeliefert werden, einen Vorteil gegenüber Seiten, die nicht mit SSL arbeiten.

Hierbei ist zu berücksichtigen, dass Onlineshops, die nur im Bestellprozess auf SSL umstellen, nicht von dem Vorteil profitieren.

Lange Zeit wurde vermutet, dass eine Verschlüsselung für das Ranking bevorzugt wird – ähnlich wie bei Webseiten die mit sogenannten CDN-Anbietern (Content Delivery Networks) arbeiten. Diese Vermutung wurde nun von google bestätigt.

Was bedeutet das konkret für den Shopbetreiber?

Zunächst soll HTTPS nur ein Faktor von vielen in Googles Suchalgorithmus darstellen. Weiterhin gilt ganz klar die Regel: Content is King. Google zieht sich aus dem Text und dem Seitenaufbau die Informationen für die Keywords und die es für das Ranking braucht. Somit sollten Artikelbeschreibungen, Kategoriebeschreibungen, Blogs und Landingpages die gleiche Sorgfalt wie eh und je bekommen. Wenn man es aber mit bestimmten Keywords oder mit der Seite nicht nach oben schafft, kann ein SSL Zertifikat dazu führen, dass die Rankings verbessert werden oder gute Platzierungen gehalten werden können.

Auch für den Kunden bedeutet eine SSL Verschlüsselung mehr Sicherheit. Die Vertrauenswürdigkeit ist eines der wichtigsten Kriterien im elektronischen Handel. Kundendaten müssen vor dem unerlaubtem Abhören geschützt werden und der Anbieter wird durch eine dritte Instanz geprüft und seine Identität sichergestellt. Das erste sichtbares Zeichen von Vertrauenswürdigkeit ist ein SSL-Zertifikat und das damit verbundene grüne Schloss Symbol in der Adresszeile. Weiterhin kann sich der Besucher einer Webseite durch einen Klick auf das Schloss-Symbol die wichtigsten Daten über den Inhaber sowie den Aussteller des Zertifikats anzeigen lassen.

Es gibt aber auch einiges zu beachten. Nicht jedes Shop oder Website System kann direkt SSL. Es gilt zuvor die Funktion zu prüfen. Magento Betreiber, die mit Subdomains für z.B. media, js und skin arbeiten, sollten sich darüber im klaren sein, dass die SSL Zertifikate domaingebunden sind. Das bedeutet, dass für jede Domain und Subdomain ein Zertifikat käuflich erworben werden muss. Somit braucht in diesem Fall der Shopbetreiber ganze 4 Zertifikate.

Als klares Fazit kann gesagt werden, dass es jedem Shopbetreiber anzuraten ist, langfristig auf ein SSL Zertifikat zu setzten. Die Vorteile für den Kunden aber auch für das Ranking überwiegen und sollten auch aktiv genutzt werden.


Von | 2017-03-13T10:02:48+00:00 20. Oktober 2014|News, Sicherheit|0 Kommentare

Über den Autor:

Björn Alexander Binder
Seit 1998 bin ich mit dem Ecommerce vertraut und habe zu der Anfangszeit mit Partnern neben einigen Webprojekten mehrere Onlineshops betrieben. Zu Beginn handelte es sich noch um oscommerce basierende Shops. Aufgrund vieler Mängel und fehlenden Features habe ich mich mit anderen oscommerce Usern zusammen getan und wir haben das oscommerce Shopsystem geforkt. Aus diesem Fork wurde später dann das xtcommerce Shopsystem aus dem ich mich direkt in der Anfangszeit aufgrund Zeitmangels zurück gezogen habe. Seit 2013 betreue ich wieder als selbständiger Kunden rund um den Ecommerce Sektor und bin zudem JTL Servicepartner. Für mich ist die persönliche Betreuung und klare Informationspolitik meinen Kunden gegenüber das wichtigste. Nur zufriedene Kunden sind gute Kunden! Bei Fragen rund um JTL, Magento und anderen Onlineshopsystemen bin ich Ihr Ansprechpartner und freue mich auf Ihre Anfrage.

Hinterlassen Sie einen Kommentar